Finanz-Lexikon

Im Finanz-Lexikon findst Du alle Begriffe rund um den intelligenten Umgang mit Deinen Finanzen. Auswendig lernen musst Du diese Erklärungen nicht – Du kannst sie hier immer nachschlagen.

Wenn Dir ein Begriff fehlt, hinterlasse unter dem Lexikon einfach einen Kommentar. Ich freue mich über jede Anregung.

Finanzieller Schutz
Du hast finanziellen Schutz erreicht, wenn Du das Dreifache Deines Netto-Monats-Einkommen zur freien Verfügung hast. Mit diesem Betrag kannst Du dann kurzfristige, unvorhergesehene Ausgaben – wie z.B. kaputte Spül- oder Waschmaschine begleichen ohne direkt finanziell mit dem Rücken zur Wand zu stehen. Zusätzlich bist Du mit diesem Betrag im Falle von plötzlichem Arbeitsplatzverlust abgesichert. Dieser Betrag gibt Dir ein sicheres Gefühl bei Deinen Finanzen – und dient sozusagen als Fangnetz bei kleineren Fehltritten.

Passives Einkommen
Als passives Einkommen wird das Einkommen bezeichnet, wofür Du nicht mehr aktiv arbeiten musst. Es ist vor Allem Dein Kapital was in diesem Fall für Dich arbeitet. Beispiele für passives Einkommen: Dividenden-Ausschüttungen von Unternehmen deren Aktien Du erworben hast, Zinsen einer Geldanlage (Tagesgeld, Festgelt oder sonstige Anlageformen) oder auch Mieteinnahmen aus Immobilien-Besitz.


Das Finanz-Lexikon werde ich Stück für Stück erweitern und aus meinen anderen Artikeln immer wieder hier her verweisen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*