fbpx

Jährlich anfallende Kosten reißen tiefe Löcher in Deine Finanzen? Nicht, wenn Du Dich hier ran hältst!

Meistens war ich grade mit meiner Finanz-Situation zufrieden und war sogar ein wenig Stolz auf mich, wenn ich mal 50 oder 100 EUR gespart hatte. Kurz darauf kam dann der Brief vom Finanzamt, dass ich bitte meine jährlichen KFZ-Steuern zu zahlen hätte. 300-400 EUR auf einen Schlag?! Zu viel für mein Finanzpolster… Rückschlag… Demotivation… Frust…

Eigentlich hätte ich es besser wissen können: Die jährlichen KFZ-Steuern sind ja nichts, was mich überraschen sollte. Aber die jährlichen Kosten passen halt nicht zu meinen monatlichen Einnahmen. Das läuft einfach „asynchron“. Da musste also ein neues System her.

Anti-Zyklische Ausgaben (Kosten, die nicht parallel zu den monatlichen Einnahmen anfallen), werden einfach an das Einnahmen-System angepasst.

Anti-Zyklische Ausgaben organisieren

Ich habe zunächst alle jährlich oder quartalsweise anfallenden Kosten (KFZ-Steuern, ADAC-Beitrag, GEZ, Sportverein-Gebühren etc.) addiert. Die Summe aller Anti-Zyklischen Ausgaben habe ich dann einfach durch 12 geteilt. Ein Beispiel:

KFZ-Steuern 334 EUR + ADAC-Beitrag 79 EUR + GEZ 210 EUR + Sportverein 56 EUR = 677 EUR
677 EUR geteilt auf 12 Monate = 56,42 EUR pro Monat.

Mein System sieht hier vor auf die nächsten vollen 10 EUR aufzurunden. Bedeutet wir sprechen ab jetzt von 60 EUR pro Monat, die benötigt werden um die jährlich anfallenden Kosten auf monatliche Basis zu synchronisieren. Das Aufrunden führt automatisch zu einem kleinen Puffer. Einen solchen Puffer kann man immer gut gebrauchen und 3,50 EUR pro Monat sollten einen nicht umbringen.

Des Weiteren benötigst Du für das System dann ein weiteres Bank-Konto. Am besten ein Kostenloses (siehe auch: Wie ich durch den Girokonto-Wechsel 100 Euro pro Jahr gespart habe). Auf dieses Konto überweist Du per Dauerauftrag die berechneten 60 EUR jeden Monat. So sind die Anti-Zyklischen Ausgaben für die Zukunft gut im Griff.

Durch die Organisation der Anti-Zyklischen Ausgaben, musst Du nicht ständig Energie aufwenden, um an diese Ausgaben zu denken und hast mehr Energie für die anderen Bereiche Deines Lebens.

Holger Stollenwerk

Über den Autor

Holger Stollenwerk ist Gründer und Autor von finanzen-mit-verstand. Holger verbreitet mit diesem Blog Werkzeuge, Tipps und Wissen für den erfolgreichen Umgang mit Deinem Geld.

Hol Dir unseren kostenlosen Kurs
"Dein Weg zur finanziellen Ordnung"

In 12 Lektionen und dem Newsletter lernst Du...

  • einen einfachen und strukturierten Weg, Deine Finanzen erfolgreich zu organisieren.
  • eine einzigartige Philosophie, langfristig mehr aus Deinem Geld zu machen.
  • eine handverlesene Auswahl an Tipps und Tricks rund um den erfolgreichen Umgang mit Deinem Geld.

Nur für kurze Zeit:
Inklusive kostenlosem Finanzplaner!

Werde finanziell erfolgreich. Noch heute.

Keine Sorge. Spam ist für Dummies. Wir handeln mit Verstand.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*